Stadtradeln

Stadtradeln Logo neu
© StMB

STADTRADELN ist eine Kampagne des Klima-Bündnisses, dem rund 1.700 Mitglieder in 26 Ländern Europas angehören. Die Kampagne ist eine beliebte Maßnahme, mit der sich Kommunen für nachhaltige Mobilität engagieren können.

Dabei treten Teams aus Kommunalpolitikern/innen, Schulklassen, Vereinen, Unternehmen und Bürgern/innen für Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität in die Pedale. Jedes Jahr im Zeitraum vom 1. Mai bis 30. September sollen die Teilnehmer beruflich und privat möglichst viele Kilometer CO2-frei mit dem Rad zurücklegen.

Ziel der Kampagne ist es, ein deutliches Zeichen für vermehrte Radförderung in der Kommune zu setzen, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten und Spaß beim Fahrradfahren zu vermitteln.

STADTRADELN 2020 mit Rekordergebnis

Insgesamt 545.988 Teilnehmer*innen aus 1.482 Kommunen schwangen sich für die internationale Klima-Bündnis-Kampagne "Stadtradeln" auf den Fahrradsattel und stellten damit neue Rekorde auf. Zwischen Mai und Oktober 2020 legten sie über 115 Millionen Kilometer zurück und vermieden damit knapp 17.000 Tonnen CO2 im Vergleich zur Autofahrt.

Viele Menschen haben im Zuge der Pandemie das Fahrrad verstärkt genutzt. "Nicht nur beim Stadtradeln konnten wir in diesem Jahr einen starken Zuwachs an Teil­nehmenden beobachten, auch Kommunen berichten uns von einem signifikant gestiegenen Radverkehrsanteil", sagt André Muno vom Klima-Bündnis und hofft, dass die Fahrradbegeisterung auch über die Pandemie hinaus anhält.

Die erfolgreichsten Kommunen der Stadtradeln-Kampagne werden am 1. Februar 2021 vom Klima-Bündnis prämiert. Aufgrund der Corona-Pandemie wird die Preisverleihung online stattfinden.

Auch bayerische Kommunen sind unter den Preisträgern. Als bester Newcomer in der Gewinnerkategorie ‚Fahrradaktivste Kommune‘ im Größenbereich 10.000 – 49.999 Einwohner*innen wird Marktoberdorf im Allgäu mit 382.127 geradelten Kilometern ausgezeichnet.

In der Gewinnerkategorie ‚Fahrradaktivste Kommunalparlamente‘ sind gleich mehrere baye­ri­sche Kommunen vertreten. In dem Größenbereich unter 10.000 Einwohner*innen belegen Oberpframmern im Landkreis Ebersberg den 1. Platz und Karlshuld im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen den 3. Platz. Isny im Allgäu belegt bei den Kommunen mit 10.000 – 49.999 Einwohner*innen und Kempten im Allgäu bei den Kommunen mit 50.000 – 99.999 Einwohner*innen den 3. Platz. In dem Größenbereich 100.000 – 499.999 Einwohner*innen belegen der Landkreis Aschaffen­burg den 1. Platz und die Stadt Fürth den 3. Platz. Aschaffenburg wird gleichzeitig als bester Newcomer ausgezeichnet. In dem Größenbereich > 500.000 Einwohner*innen kann die Stadt München den 1. Platz für sich verbuchen.

Die Gewinner des ‚Stadtradeln-Sonderpreises 2020‘ werden am 1. Februar während der Preisverleihung bekanntgegeben.

Detaillierte Ergebnisse vom Stadtradeln 2020 finden sich hier.