Modellversuche

Gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e.V. und der Technischen Hochschule Nürnberg wird derzeit ein Forschungsprojekt mit verschiedenen Modellversuchen zur verbesserten Radverkehrsführung innerorts durchgeführt. Das Projekt wird vom Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr finanziell und beratend unterstützt.

Folgende Maßnahmen und deren Wirkung auf die Sicherheit des Radverkehrs werden untersucht:

  • Fahrradpiktogramme auf der Fahrbahn
  • Kennzeichnung von Radwegen ohne Benutzungspflicht
  • Einseitige Schutzstreifen innerorts
  • Tempo 30 in Hauptverkehrsstraßen mit hoher Verkehrsbelastung

Die Ergebnisse sollen 2020 vorliegen.