Aktuelles

Beim Radverkehr tut sich viel in Deutschland und im Freistaat. Aktuelle Entwicklungen und Initiativen sind hier zusammengestellt.

Positive Bilanz bei Förderung von E-Ladepunkten - Nach dem Ablauf der Antragsfrist für die Förderung von E-Ladesäulen im Rahmen des Programms "Tourismus in Bayern – fit für die Zukunft" fällt die Bilanz positiv aus. Die Errichtung von über 3.200 Ladepunkten für E-Bikes kann bezuschusst werden.

Stellenausschreibung Zentralstelle Radverkehr - Im Rahmen der Radoffensive baut der Freistaat eine Zentralstelle Radverkehr bei der Landesbaudirektion auf. Die Zentralstelle Radverkehr soll insbesondere Kommunen bei der Steuerung und Koordinierung von interkommunalen Radweg-Projekten unterstützen. Bis einschließlich 29. Mai 2022 ist eine Bewerbung möglich (Kennung 202212I und 202213I).

8. Bayerische Fachtagung Radverkehr - Unter dem diesjährigen Motto „RAD.FREIZEIT.ALLTAG – Vom Freizeitradverkehr zum Alltagsradverkehr“ dreht sich am Mittwoch, den 22. Juni 2022 im Künstlerhaus München alles um die Frage, welche Chancen Freizeitradverkehr und Radtourismus für den Alltagsradverkehr mit sich bringen und wie Synergieeffekte sinnvoll genutzt werden können.

MdRzA 2022 - Die Aktion 'Mit dem Rad zur Arbeit' startet wie gewohnt am 1. Mai, der Aktionszeitraum endet am 31. August. Auch in diesem Jahr können wieder Fahrten rund ums HomeOffice in den Aktionskalender eingetragen werden.

Mehr Geld für kommunale Straßen und Radwege - Gute Nachrichten für Landkreise, Städte und Gemeinden in Bayern: Die Bayerische Staatsregierung unterstützt kommunale Straßen-, Radwege- und Brückenbauvorhaben in Zukunft mit höheren Fördersätzen.

Radoffensive Bayern gestartet - Der Fokus dieser Initiative der Staatsregierung liegt auf der Förderung innovativer Ideen, einer Stärkung der interkommunalen Zusammenarbeit beim Ausbau des Radwegnetzes sowie auf einer besseren Nutzung vorhandener Wege im Forst oder entlang von Bahnlinien.

Erhöhte Förderpauschalen 2022 - Im Rahmen des Bayerischen Klimaschutzprogramms wird der Ausbau von Bike- und Ride-Anlagen noch stärker gefördert. Mit den erhöhten Förderpauschalen unterstützt der Freistaat Bayern die Kommunen beim Bau moderner Fahrradparkhäuser an Bahnhöfen bestmöglich.

Neue Kommunalrichtlinie – Neue Förderschwerpunkte, erweiterte Antragsberechtigungen und eine lange Geltungsdauer: Das sind die Eckpunkte der vom Bundesumweltministerium veröffentlichten novellierten Kommunalrichtlinie, die zum 1. Januar 2022 in Kraft getreten ist.

Fahrradparken am Bahnhof - Die Infostelle zur informatorischen Unterstützung der Kommunen beim Bau von Fahrradabstellanlagen/-parkhäusern hat am 01.07.2021 ihren Dienst aufgenommen. 

Radwegebauprogramme 2020-2024 – Mit seinen Radwegebauprogrammen investiert der Freistaat  jährlich rd. 40 Millionen Euro in den Bau und Erhalt von Radwegen an Bundes- und Staatsstraßen. Dank dieser hohen Investitionen verfügt Bayern heute über 6.800 Kilometer Radwege allein entlang von Bundes- und Staatsstraßen (Stand 2020).