Daten und Fakten

78 % aller Haushalte in Deutschland besitzen mindestens ein Fahrrad, in Bayern sogar 82 %  (Angaben für 2017, Quelle: MiD 2017).

Der Fahrradbesitz differiert nach Altersgruppen (Angaben für Deutschland, Stand 2008):

Fahrradbesitz
© Radverkehr in Deutschland, Zahlen, Daten, Fakten (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, 2014)

Bei kurzen und mittleren Entfernungen (5 km bis 10 km) ist das Fahrrad meist das schnellste, effektivste und kostengünstigste Verkehrsmittel. Dazu ist Radeln gesund, fördert die Koordination, Beweglichkeit, Kraft und Ausdauer. Fahrradfahren ist umweltschonend, da frei von Lärm- und Schadstoffemissionen.

58 % aller zurückgelegten Wege sind kürzer als 5 km. Rund 43 % aller Fahrten im motorisierten Individualverkehr (Fahrten mit dem Kfz) finden auf diesen Wegstrecken statt. Im Entfernungsbereich bis 10 km werden 74 % aller Wege zurückgelegt. Auf diesen Strecken finden 63 % aller Fahrten im motorisierten Individualverkehr statt (Angaben für 2017, Quelle: MiD 2017). Auf diesen Entfernungen besteht großes Potential zur Verlagerung von Pkw-Fahrten auf das Fahrrad.

Der Radverkehrsanteil in Bayern beträgt 11 % bezogen auf alle zurückgelegten Wege (Angaben für 2017, Quelle: MiD 2017).

Ein Fahrrad benötigt nur den Bruchteil der Abstellfläche eines Pkw. Auf der Fläche eines Kfz-Stellplatzes können 8-10 Fahrräder abgestellt werden. Lastenräder benötigen größere Abstell- und Bewegungs- bzw. Rangierflächen.